SCHLIESSEN

Glaube

Apostolisches Glaubensbekenntnis
Das Apostolische Glaubensbekenntnis ist in seinem Kern ein sehr altes Bekenntnis, das römische Christen bei ihrer Taufe sprachen. Seit dem Jahr 390 wird es als "Apostolisches" Bekenntnis bezeichnet. Unter Karl dem Großen wurde es um 800 offizielles Bekenntnis des Frankenreiches und so im gesamten Abendland verbreitet. Es ist in der römisch-katholischen Kirche ebenso wie in allen protestantischen Kirchen anerkannt, lediglich in der Ostkirche wurde es nie benutzt.

"Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben." Amen

© Nordkirche

 

Kirchengemeinderatswahl

Vorstellen werden sich die Kandidaten der KGR – Wahl von Lütten Klein und Lichtenhagen Dorf am 6. November im Anschluss an den Gottesdienst.

Die Kandidaten der Kirchengemeinderatswahl 2022 stellen sich hier vor.

Die Wahl findet am 1. Advent, dem 27. November 2022 nach dem Gottesdienst in der Kirche statt, von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Es gibt auch die Möglichkeit einer Briefwahl (per Post) oder direkt abzugeben am Freitag, dem 25. November von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr in middenmang, Helsinkier Straße 40.

 

 

Losung des Tages

Sunday, 27. November 2022

So hütet euch nun, dass ihr den Bund des HERRN, eures Gottes, nicht vergesst, den er mit euch geschlossen hat, und nicht ein Bildnis macht von irgendeiner Gestalt, wie es der HERR, dein Gott, geboten hat.

mehr

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht:

„Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“

(Johannes 6,37)

Montagssegen

Predigten von Pastorin Uta Möhr