SCHLIESSEN

Glaube

Apostolisches Glaubensbekenntnis
Das Apostolische Glaubensbekenntnis ist in seinem Kern ein sehr altes Bekenntnis, das römische Christen bei ihrer Taufe sprachen. Seit dem Jahr 390 wird es als "Apostolisches" Bekenntnis bezeichnet. Unter Karl dem Großen wurde es um 800 offizielles Bekenntnis des Frankenreiches und so im gesamten Abendland verbreitet. Es ist in der römisch-katholischen Kirche ebenso wie in allen protestantischen Kirchen anerkannt, lediglich in der Ostkirche wurde es nie benutzt.

"Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben." Amen

© KG Lütten Klein

Losung des Tages

Samstag, 30. Juli 2016

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

mehr

Mutter-Kind-Kreis

Es ist noch Platz

Der Mutter-Kind-Kreis unserer Kirchengemeinde findet immer Mittwochs von 9.30 Uhr bis ca. 11.00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Helsinkier Str. 40 statt. Wenn Sie zur Zeit evtl. in Elternzeit sind und ein Interesse hätten, mit ihrem Kind zu dieser Gruppe zu kommen, wir haben noch Platz.

Auf dieser Seite finden sie nähere Informationen

Montagssegen

Predigten von Pastorin Uta Möhr

Konzert für Saxophon und Orgel

Radtour und Sommerzeit

heißt es im Konzert mit Saxophonist Bernd Gaudera und Christian Bühler an der Orgel am Sonntag, 31. Juli 2016 um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Lichtenhagen- Dorf. Zu hören sind in dieser aparten Klangmischung Werke aus dem Barock (J.S. Bach, V. Lübeck, Telemann)  über  Mendelssohn (Präludium und Fuge G-Dur) bis zur Spätromantik mit Max Reger (zum 100sten Todesjahr) und Neuzeit. Choralvorspiele, Themen aus Sinfonien, Swing (“Summertime”), Improvisation und Filmmusik (Niki Reiser “Die Radtour”) wechseln sich ab. Der studierte Jazz-Saxophonist Bernd Gaudera aus Neustadt an der Weinstraße spielt seit Jahrzehnten mit seinem Duopartner zusammen. Bühler studierte A-Kirchenmusik in Heidelberg und Hannover und ist seit 2012 Kirchenmusiker in Ribnitz. Der Eintritt beträgt € 6,- (Warnowpass €3,-).

Veranstaltungsdetails