SCHLIESSEN

Glaube

Apostolisches Glaubensbekenntnis
Das Apostolische Glaubensbekenntnis ist in seinem Kern ein sehr altes Bekenntnis, das römische Christen bei ihrer Taufe sprachen. Seit dem Jahr 390 wird es als "Apostolisches" Bekenntnis bezeichnet. Unter Karl dem Großen wurde es um 800 offizielles Bekenntnis des Frankenreiches und so im gesamten Abendland verbreitet. Es ist in der römisch-katholischen Kirche ebenso wie in allen protestantischen Kirchen anerkannt, lediglich in der Ostkirche wurde es nie benutzt.

"Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben." Amen

Nachrichten der Kirchengemeinde

Gottesdienste finden statt (mit 3G), alle anderen Veranstaltungen fallen aus.

29.11.2021 | Am 25. November 2021 ist in Mecklenburg–Vorpommern die neue Corona-Landesverordnung in Kraft getreten. Sie besagt, dass in Innenbereichen nur Geimpfte und Genesene Zugang haben, die außerdem einen negativen Test vorweisen müssen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf (2G+). Für Gottesdienste gilt die Regelung 3 G (geimpft, genesen oder getestet), bitte bringen Sie einen Nachweis darüber mit! (Kirche-MV/Corona)

Wir sagen hiermit alle Veranstaltungen im Dezember ab. Die Gottesdienste in der Kirche finden statt (3G).

Mit freundlichen Grüßen Ihre Pastorin Uta Möhr

Datum
29.11.2021
Social Media
bookmarken
Artikel
Drucken

zurück zur Übersicht