SCHLIESSEN

Glaube

Apostolisches Glaubensbekenntnis
Das Apostolische Glaubensbekenntnis ist in seinem Kern ein sehr altes Bekenntnis, das römische Christen bei ihrer Taufe sprachen. Seit dem Jahr 390 wird es als "Apostolisches" Bekenntnis bezeichnet. Unter Karl dem Großen wurde es um 800 offizielles Bekenntnis des Frankenreiches und so im gesamten Abendland verbreitet. Es ist in der römisch-katholischen Kirche ebenso wie in allen protestantischen Kirchen anerkannt, lediglich in der Ostkirche wurde es nie benutzt.

"Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben." Amen

aktuelles Hintergrundbild unserer Internetseite

© KG Lütten Klein / Jean Wlodarczyk

Nachrichten der Kirchengemeinde

Klein-Groß-Eltern-Kind-Treffpunkt

29.04.2019 | Spendensammeln - einmal anders,
Die Ostseesparkasse, OSPA, hat uns eingeladen, auf einer neu installierten Plattform Spenden für die Scheune zu sammeln. Schauen, klicken, spenden!
Wir sind mit dem "Klein-Groß-Eltern-Kind-Treffpunkt" vertreten. Die Ausstattung eines Gruppenraums im Obergeschoss der Scheune ist unser Projekt. Schön für uns ist, dass das Geld jeder Spenderin, jedes Spenders, bis 250 Euro durch die OSPA verdoppelt wird. Und wir müssen die Schwelle von 9.360 Euro bis zum 25.7.2019 erreichen, ansonsten wird das Geld nicht ausgezahlt und die Spenderinnen und Spender erhalten es zurück. Schauen, klicken, spenden!

Wir schaffen einen öffentlichen Raum mit dem gesteckten Leitziel, einladend und gastfreundlich besonders für kleinere Kinder mit ihren Eltern und Großeltern zu sein. Die demographische Entwicklung des Dorfes Lichtenhagen und seiner umliegenden Ortschaften wie auch des Rostocker Stadtteils Lütten Klein zeigt, dass Begegnungen in allen Generationen von Alt und Jung immer wichtiger werden. Auch alleinerziehende Mütter und Väter sollen die Möglichkeit haben im Miteinander aufzutanken.
Der Umbau der alten Pfarrscheune zu einem barrierefreien und klimagerecht betriebenen Begegnungszentrum mit insgesamt drei Gruppenräumen und einem großen Saal incl. aller notwendigen Küchen und Sanitärräume ist insgesamt finanziert. Die Ausstattung der Räume mit ihren speziellen Funktionen - wie hier der "Klein-Groß-Eltern-Kind-Treff" - ist uns sehr wichtig und muss noch weithin unterstützt werden.

Datum
29.04.2019
Social Media
bookmarken
Artikel
Drucken

zurück zur Übersicht